TOM-Motto: Glaube in außergewöhnlichen Zeiten
Es sind außergewöhnliche Situationen, in denen Menschen Kraft und Zuversicht im Glauben finden. Das gilt auch für die anhaltende Corona-Pandemie. Aus muslimischer Perspektive ist die Pandemie Prüfung und Chance zugleich. Sie betrifft alle – unabhängig vom jeweiligen Glauben und dessen Intensität, Sprache, Herkunft, beruflichem oder sozialem Status. In diesem Sinne hat sie etwas Verbindendes, sie schafft ein neues Wir-Gefühl.

TOM: Begegnung und Austausch – trotz Corona
Der TOM fand erstmals 1997 statt. 2007 hat der Koordinationsrat der Muslime (KRM) die Federführung für diesen Tag des Miteinanders übernommen. Jedes Jahr kommen etwa 100.000 Besucher in mehr als 1.000 Moscheen bundesweit. Begegnungen und Dialoge spenden allen Teilnehmern Hoffnung, Kraft und Zuversicht.

Aufgrund der Corona-Pandemie führen wir den TOM unter Einhaltung der Hygienevorschriften und in Absprache mit den zuständigen Behörden durch. Uns ist es wichtig, diese traditionsreiche Aktion verantwortungsbewusst umzusetzen und ein gutes Vorbild abzugeben.